Body Sugaring

Das zuckersüsse Geheimnis zarter Haut
Die samtweiche Methode
Ursachen des Haarwachstums
Die Vorbereitung Ihrer Haut für die Behandlung
Sonnenbräune
Tipps für Ihre Sugaring-Behandlung
Punkte auf der Haut
Für sensible Haut

Das zuckersüsse Geheimnis zarter Haut

Zucker wurde bereits zu Kleopatras Zeiten als Enthaarungsmittel eingesetzt. Seit Jahrhunderten ist seine antibakterielle Wirkung bekannt, in der Medizin gilt er auch heute als natürliches Heilmittel bei Hautinfektionen. Zuckerpaste für Enthaarungszwecke entspricht der Lebensmittelqualität, besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen und ist frei von chemischen Zusätzen.

Gegenüber der herkömmlichen Harzmethode bietet die hygienische Depilation mit Zuckerpaste bei angenehmer Körpertemperatur eine gründliche und dennoch sanfte, hautschonende und nicht zuletzt ausgesprochen schmerzarme Alternative für Körper- und Gesichtshaare gleichermassen.

Langanhaltende Haarentfernung – mit Zuckerpaste

– Sanft
– Preiswert
– Für alle Körperregionen geeignet
– Ohne Einsatz von Geräten
– Faszinierend glatte und weiche Haut für SIE und IHN

Body-Sugaring Prospekt (PDF 245kb)

 

Body Sugaring

Die samtweiche Methode

Zuckerpaste wird, anders als beim Heisswachs, entgegen der Haarwuchsrichtung in angenehmer Körpertemperatur (also nicht heiss!) aufgetragen und mit der Wuchsrichtung abgezogen. Dadurch wird die Haut wesentlich weniger traumatisiert, da das zu entfernende Haar den Haarbalg beim Herausziehen nicht unnötig verwindet. Auch ein Brechen einzelner Haare wird durch diese Technik vermieden.

Bereits kurze nachwachsende Haarstoppeln (weniger als 1,5 mm) können entfernt werden. Das oft nach dem Wachsen auftretende, an empfindlichen Hautpartien sogar noch am nächsten Tag spürbare Hautbrennen und eventuelle Irritationen können mit dieser Methode vermieden werden, da der „intelligente“, wasserlösliche Zucker bei der Behandlung ausschließlich abgestorbene Hautzellen und unerwünschte Haare, nicht aber gesunde Zellen mit Wassergehalt mitreisst. Dank dem natürlichen Peeling-Effekt ist die Haut nach der Zucker-Behandlung besonders aufnahmefähig: hochwertige Pflegeprodukte tragen nach der Depilation zu Ihrem Wohlbefinden und herrlich glatter Haut bei.

Die Depilation mit Zuckerpaste kann noch mehr! Sie ermöglicht eine kontinuierliche Behandlung in der anagenen Wachstumsphase des Haares, nämlich wenn die Haare wegen ihrer „Kürze“ sonst nur mit Rasur entfernt werden könnten. Geschieht dies regelmässig, wird auch der natürliche Wachstumszyklus gestört, die Haare können weniger werden, wachsen feiner und sichtbar heller nach.

Ursachen des Haarwachstums

Genetik

Die Dichtheit, Textur und Pigmentierung der Haare, sowie der Wachstumsrhythmus sind ab der Geburt eines Menschen genetisch vorbestimmt.

Hormone

Unsere Hormone, die von allen endokrinen Drüsen ausgeschieden werden, sind verantwortlich für Wachstum und Entwicklung aller Körperteile. Besonders aktiv sind diese Drüsen während der Pubertät, in der Schwangerschaft und den Wechseljahren. Dominieren die männlichen Hormone, so kommt es zu einem Testosteron Überschuss und damit zu einem gesteigerten Haarwachstum. In den Wechseljahren der Frau zeigt sich dies oft im Damenbartbereich.

Stress

Die Hormonproduktion (insbesondere Adrenoocorticotropic h. ACTH) und damit auch die männlichen Hormone nehmen stark zu und verursachen eine Zunahme des Haarwuchses.

Medikamente

Verschiedene Medikamente können das endokrine System beeinflussen und damit den Haarwuchs steigern. Mit Absetzen des Medikaments lässt das Wachstum wieder nach.

Rauchen

Da Rauchen die Adrenalinproduktion bis zu 70 % steigert, kann auch hier ein Wachstum der Haare resultieren, ist aber nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

Operationen

Ist der Hormonhaushalt durch Entfernung des Uterus schwankend, kann es wiederum zu gesteigertem Haarwachstum, meist im Gesichtsbereich, kommen.

Klima

Hohe Außentemperaturen und damit ein gesteigerter Blutkreislauf und Stoffwechsel kann zu vermehrtem und schnelleren Haarwuchs führen.

Die Vorbereitung Ihrer Haut für die Behandlung

Bitte benutzen Sie am Tag Ihres Termins keinesfalls eine Bodylotion und tragen Sie auch sonst keine ölhaltigen Pflegeprodukte auf. Am besten auch am Abend vor der Behandlung keine Pflegeemulsionen verwenden.

Sugaring entfernt nicht nur unerwünschte Haare, sondern zugleich auch abgestorbene Hautzellen und ist somit ein sanftes, effektives Peeling. Besuchen Sie 1 – 2 Tage nach der Behandlung kein Solarium und meiden Sie auch pralle Sonne. Heisse Bäder und Sauna sind am Sugaring-Tag ebenfalls nicht empfehlenswert. Bitte in dieser Zeit auch möglichst keine parfümierten Produkte, wie etwa Deos verwenden.

Es ist nicht ratsam, zwischen den einzelnen Sugaring-Behandlungen mit Enthaarungscremes oder Rasierklingen zu enthaaren. Einerseits bleibt die Haut sowieso nur für einige Tage haarfrei, andererseits wird das nächste Sugaring erschwert.

Sonnenbräune

Regelmäßige Zuckerbehandlungen werden Ihre Bräune intensivieren und aufleuchten lassen. Ihre Haut ist unmittelbar nach der Behandlung anfälliger für Sonnenbrand, da die toten Hautzellen entfernt wurden. Wir raten Ihnen daher 24h nach der Behandlung zu warten bis Sie die behandelten Stellen wieder der Sonne, Infrarotlampe oder dem Solarium aussetzen können.

Tipps für Ihre Sugaring-Behandlung

Sugaring ist in der Lage das gesamte Hautbild zu verschönern, ein Einwachsen der Haare deutlich zu minimieren. Dazu bedarf es einer konsequenten Heimpflege in Form von Salzbädern, Peeling und effizienter Hautpflege. Nutzen Sie diese Möglichkeit, gerne berate ich Sie!

Punkte auf der Haut

Kleine rote Punkte können auf der behandelten Hautpartie auftreten. Wenn dies passiert, machen Sie sich keine Sorgen. Die Punkte verschwinden nach wenigen Stunden wieder. Dies ist eine normale Reaktion, die auftritt, wenn das Haar mit der Wurzel entfernt wird und so die Pore/Follikel sich kurzzeitig erweitert. Mit zunehmendem Erfolg der Behandlung, wird das Haar feiner und der Haarwuchs geringer. Damit werden die roten Punkte immer kleiner und das gesamte Porenbild verfeinert sich. Sie erhalten eine schöne glatte Haut.

Für sensible Haut

Auch bei Neurodermitis, Psoriasis und anderen Hautproblemen ist die Enthaarung möglich, denn die Haut wird hierbei von überflüssigen Hautschuppen schonend befreit, die Inhaltstoffe der Zuckerpaste wirken antibakteriell, wohltuend und pflegend. Die Haut ist nach der Anwendung seidenweich, gleichzeitig werden die Poren tiefensauber gereinigt.
Die Zuckerpaste wird bei Körpertemperatur angewendet. Die Haut wird dadurch nicht erwärmt. Die Methode ist somit auch bei einer Haut mit „Besenreissern“ oder Krampfadern sicher anwendbar.